Digitale Reinzeichnungen sind drucktaugliche Dateien (meist PDFs), die an Druckereien übergeben werden können. Abhängig vom jeweiligen Druckverfahren werden gewisse Anforderungen an die Beschaffenheit der Reinzeichnung gestellt.

Darstellung der Entstehung von Reinzeichnungen
anhand von zwei Arbeitsbeispielen

Umsetzung:

Vorgaben:

Definition:

Vorgaben für die Erstellung digitaler Reinzeichnungen sind in der Regel handschriftliche Skizzen oder Beschreibungen, Maßskizzen oder Dateien (z.B. Word- oder PowerPoint-Dateien), die die notwendigen Informationen zur Erstellung einer Reinzeichnung beinhalten.

Die Erstellung digitaler Reinzeichnungen erfolgt mit gängigen Grafik- und/oder Layout-Programmen. Bei Neufeld Media kommen die Programme „Indesign“ und „Illustrator“ zum Einsatz.